WIR ÜBER UNS

Nanotechnik für die Wasserforschung

Nanotechnik ist eine der chancenreichsten Schlüsseltechnologien. Wassertechnik eines der wichtigsten Schlüsselthemen für die Weltbevölkerung. Denn Wasserknappheit und -qualität sowie die Versorgungssicherheit stellen die wesentlichen globalen Herausforderungen in den kommenden 20-30 Jahren dar.

Wer an Nanotechnik denkt, assoziiert superhydrophobe Oberflächen, winzige elektrische Bauteile oder Nanopartikel. Wir glauben, dass nanotechnische Innovationen auch ein Schlüssel zur Lösung dringender wassertechnischer Probleme sind. Unkonventionelle Lösungsansätze aus der Nanotechnik können dort technologische Trends setzen, wo traditionelle Methoden an ihre Grenzen stoßen. Zum Beispiel: Wie kann ich Trinkwasser dekontaminieren, ohne große Mengen an Chemikalien zu verbrauchen? Wie detektiere und analysiere ich Schadstoffe zuverlässig auch bei dezentralen Anlagen? Wie stelle ich sicher, dass keine Nanopartikel in die Umwelt gelangen?

Veranstaltungshinweis

Aus »nANO meets water« wird »water meets… nano and food«

Die sichere Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln guter Qualität und in ausreichender Menge gehört zu den großen globalen Herausforderungen der kommenden Jahre. Deshalb justieren wir den Blickwinkel der langjährig etablierten Veranstaltungsreihe »nANO meets water«: Von Trends und Forschungsergebnissen der Nanotechnologie und deren Anwendungen in der Wasser- und Abwasseraufbereitung blicken wir künftig auf alles, was der qualitativen und quantitativen Sicherstellung der Ressourcen Wasser und Lebensmittel dient.

»water meets … nano and food«, so der neue Name des bewährten Veranstaltungsformats,

»water meets … nano and food«, am 02. März 2017 in Oberhausen.

{REPLACE_FOOTER}